Navigation schließen
Left
  • Foto: Michael Haydn
Right

Sa 03.09.2022, 18.00 Uhr | Hauptkirche St. Michaelis

print

3. Akademiekonzert

Pärt, Gabrieli, Bach

Werke von Giovanni Gabrieli für Blechbläserquintett

Arvo Pärt: „Psalom“ & „Da Pacem Domine“ für Streichquartett

Arvo Pärt: „ein wallfahrtslied“ für Tenor und Streichquartett

Werke von Vincent Persichetti, Bernhard Krol und Áskell Másson für Solo-Blechbläser

Arvo Pärt: „Solfeggio“ & „Summa“ für Streichquartett

Johann Sebastian Bach: Contrapunctus I & IX für Blechbläserquintett aus: „Die Kunst der Fuge“ BWV 1080

Alt: Claire Gascoin
Tenor: Seungwoo Simon Yang
Mitglieder des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg

„Ich könnte meine Musik mit weißem Licht vergleichen, in dem alle Farben enthalten sind. Nur ein Prisma kann diese Farben voneinander trennen und sichtbar machen, dieses Prisma könnte der Geist des Zuhörers sein“, so Arvo Pärt. Mit seinem charakteristischen religiös-minimalistischen Tintinnabuli-Stil („Tintinnabuli“ = Glöckchen) ist der estnische Komponist weit über die klassische Musikwelt hinaus bekannt geworden. Sein umfangreiches Œuvre umfasst neben Orchester- und Chormusik auch zahlreiche Werke für Kammerensembles. Eine besondere Auswahl daraus präsentieren in diesem Konzert verschiedene Formationen aus Reihen des Philharmonischen Staatsorchesters in der sakralen Akustik von St. Michaelis und kontrastieren sie mit Klängen von J. S. Bach, Giovanni Gabrieli, Vincent Persichetti, Bernhard Krol oder Áskell Másson.


Ort: Hauptkirche St. Michaelis, Englische Planke 1, 20459 Hamburg

top
powered by webEdition CMS