Navigation schließen
Left
  • Foto: Dieter Wuschanski
Right

So 12.06.2022, 11.00 Uhr | Elbphilharmonie, Großer Saal

print noch kein Vorverkauf Wir informieren im Servicebereich der Website über aktuelle Vorverkaufstermine.

9. Philharmonisches Konzert

Frank Beermann

Arnold Schönberg: Pelleas und Melisande – Symphonische Dichtung op. 5

Camille Saint-Saëns: Danse Macabre op. 40

Maurice Ravel: Tzigane – Konzertfantasie für Violine und Orchester

Maurice Ravel: La Valse – Poème chorégraphique pour Orchestre

Dirigent: Frank Beermann
Violine: Arabella Steinbacher
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

„Zig und zig und zag / kreischend pocht der Tod / Um Mitternacht spielt er mit seiner Geige / Auf zum Tanz, zig und zig und zag” – diese Verse von Henri Cazalis plante Camille Saint-Saëns ursprünglich zu vertonen und komponierte Danse macabre op. 40 zunächst für Stimme und Klavier. Später schrieb er die sinfonische Dichtung um: den „Totentanz” führt die Violine und das Orchester soll das Klirren der Knochen und den gespensterhaften Wirrwarr imitieren. Doch irgendwo in dieser makabren Szene ist das Flirren des Lebens zu spüren. Durch diese impressionistisch gefärbte Reise von symbolischen Erzählungen wie „Pelleas und Melisande“ zu temperamentvollen Zigeunerliedern und Pariser Walzern führt Dirigent Frank Beermann.

Konzerteinführung
60 Minuten vor Veranstaltungsbeginn gibt Janina Zell eine Einführung in das Konzertprogramm.

Ort: Elbphilharmonie, Großer Saal, Platz der Deutschen Einheit 4, 20457 Hamburg

noch kein Vorverkauf Wir informieren im Servicebereich der Website über aktuelle Vorverkaufstermine.

top
powered by webEdition CMS