Navigation schließen
Left
  • Foto: Kiran West
Right

Do 17.06.2021, 19.30 - 21.45 Uhr | Großes Haus

print

Ballett von John Neumeier

Beethoven-Projekt II

Mit "Beethoven-Projekt II" ehrt John Neumeier den Komponisten Ludwig van Beethoven im Jubiläumsjahr seines 250. Geburtstags und setzt seine Auseinandersetzung mit der Musik des Großmeisters der Wiener Klassik fort. In John Neumeiers neuer Kreation werden unterschiedliche musikalische Formen zu hören sein, die zu verschiedenen Arten von Choreografien führen. Zu sehen sind Fragmente von biografischen Bildern und manchmal auch reiner, purer Tanz, den diese Musik auslöst. John Neumeiers Musikauswahl verbindet Klavier- und Kammermusikwerke Beethovens aus dem zeitlichen Umfeld des Heiligenstädter Testaments mit der vollständigen Siebten Sinfonie und einem Ausschnitt aus dem Oratorium "Christus am Ölberge".

Das Ballett ist die zweite gemeinsam mit Kent Nagano entwickelte Produktion und sollte sich als prominent besetzte Dezember-Premiere in die Feierlichkeiten zu Ludwig van Beethovens 250. Geburtstag einreihen. Nach der regulären Generalprobe am 4. Dezember 2020 wurden nicht weniger als sieben verschiedene Ersatztermine für die Premiere geplant; aktuell ist sie für den 29. Mai 2021 vorgesehen.


Musik: Ludwig van Beethoven
Choreografie: John Neumeier
Bühnenbild: Heinrich Tröger
Kostüme: Albert Kriemler – A-K-R-I-S

2 Stunden 10 Minuten | 1 Pause
1. Teil: 60 Minuten, 2. Teil: 45 Minuten

URAUFFÜHRUNG:
Hamburg Ballett, Hamburg, 29. Mai 2021

ACHTUNG

Diese Vorstellung ersetzt die entfallene Aufführung vom 2.1.2021. Karteninhaber*innen erhielten ein schriftliches  Angebot, Ihre Tickets umzutauschen. Originalkarten berechtigen nicht zum Besuch der Ersatzveranstaltung. 

Das Programmheft ist in unserem Onlineshop erhältlich.

[MEHR]
VOR DER AUFFÜHRUNG ZU LESEN

So kompliziert war es noch nie. "Beethoven-Projekt II" ist meine 165. Ballettkreation, aber dass ich nach einer Generalprobe rund sechs Monate auf die Premiere warten muss – das ist eine neue Erfahrung. Trotz allem war die Kreation mitten in der Covid-19-Pandemie eine beglückende Erfahrung. Seit Oktober konnten wir uns mit einem neuen Hygiene-Konzept, zumindest im Ballettsaal, von den strikten Regelungen des Social Distancing befreien.

Sicher, es waren Kompromisse nötig, um das Ziel einer Würdigung Ludwig van Beethovens anlässlich seines 250. Geburtstags aufrechtzuerhalten. Wir mussten seine großartige Neunte Sinfonie zurückstellen, zugunsten von Werken aus dem Umfeld des so genannten Heiligenstädter Testaments in Kombination mit der mitreißenden Siebten Sinfonie.

Noch heute bin ich tief bewegt von der Erinnerung an die Generalprobe am 4. Dezember 2020, einem Freitagabend in der ansteigenden "zweiten Corona-Welle". Alle haben auf der von Heinrich Tröger konzipierten Bühne ihr Bestes gegeben: meine Compagnie in Albert Kriemlers einfühlsam gestalteten Kostümen gemeinsam mit den Solisten und dem Philharmonischen Staatsorchester unter Kent Nagano.

Seitdem gab es nicht weniger als sieben Szenarien für die Uraufführung von "Beethoven-Projekt II" – jeder angesetzte Termin sehnlich erwartet von den Tänzerinnen und Tänzern wie auch von unserem treuen Publikum. Jetzt, mit der Aussicht auf einen hoffentlich unbeschwerten Sommer, ist die Premiere zum Greifen nahe. Diese Rückkehr zur Live-Vorstellung bedeutet mir viel. Ich bin sicher: So wichtig war es noch nie.

John Neumeier
(17. Mai 2021 / Übersetzung: Jörn Rieckhoff)


Information:

Ort: Großes Haus, Dammtorstraße 28, 20354 Hamburg
Preise: 7,00 EUR bis 129,00 EUR

Unsere Empfehlungen

Beethoven-Projekt I

Mi 23. Jun. 2021
19.30 Uhr

Mehr

Junge Choreografen

Sa 23. Okt. 2021
19.30 Uhr

Mehr

Ghost Light

Mi 20. Apr. 2022
19.30 Uhr

Mehr

Fidelio

Di 26. Apr. 2022
19.00 Uhr

Mehr
top
powered by webEdition CMS