Navigation schließen
Left
Right

Verschiebung von "Dornröschen"-Vorstellungen wegen Omikron-Infektionen

Das Hamburg Ballett muss die nächsten vier Vorstellungen der Premierenserie von John Neumeiers Ballett "Dornröschen" am 6., 7., 9. und 10. Januar verschieben. Mehrere Tänzer im Ensemble hatten sich mit der Omikron-Variante des Corona-Virus infiziert.

"Die Neufassung von Dornröschen ist eine Demonstration der Leistungsfähigkeit des Hamburg Ballett-Ensembles und unserer Ballettschule. Für mich, aber auch für unser Publikum wäre es eine Zumutung, diese opulente Produktion in einer improvisierten Form zu zeigen.", so Ballettintendant John Neumeier.

Mit großer Entschiedenheit setzt sich John Neumeier dafür ein, die ausgefallenen Vorstellungen nachzuholen. Gemeinsam mit seinen Kolleginnen und Kollegen der Hamburgischen Staatsoper arbeitet er daran, Ersatztermine anzubieten. Unabhängig davon besteht für Karteninhaber die Möglichkeit, sich den Kartenwert erstatten zu lassen.
 

top
powered by webEdition CMS