Left
  • Marcia Haydée und John Neumeier
Right

Die Kameliendame

Filmgespräch mit John Neumeier und Jörn Rieckhoff

Fast auf den Tag genau 40 Jahre ist es her, dass Ballettikone John Neumeier mit "Die Kameliendame" eine seiner erfolgreichsten Choreografien überhaupt schuf. Rund zehn Jahre nach der Uraufführung verfilmte Neumeier sein Werk zudem mit der weltberühmten Ballerina Marcia Haydée. Im Rahmen von Elbphilharmonie+ beleuchten John Neumeier und Kommunikationschef Dr. Jörn Rieckhoff in einem Filmgespräch die Entstehung von Choreografie und Film, von dem auch Ausschnitte zu sehen sind.

Filmgespräch mit John Neumeier und Jörn Rieckhoff
Dienstag, 16. Oktober 2018 | 20.00 Uhr
Ort: Elbphilharmonie, Kaistudio
>> Zum Kalender

Basierend auf dem gleichnamigen autobiografischen Roman von Alexandre Dumas – der auch Giuseppe Verdi als Vorlage für seine berühmte Oper "La traviata" diente – zeichnet Neumeier in "Die Kameliendame" mit tänzerischen Mitteln die bewegende Geschichte von Marguerite nach: An Tuberkulose erkrankt ist sie hin- und hergerissen zwischen ihrem Leben als Kurtisane und ihren Gefühlen für den wohlhabenden Armand.

Die musikalische Grundlage dieses vielschichtigen, vor allem in Rückblenden erzählten Balletts bildet dabei ausschließlich die tiefgründig-melancholische Musik von Frédéric Chopin, die der Geschichte eine gänzlich andere Atmosphäre verleiht, als es in Verdis Opernversion der Fall ist.

John Neumeiers Ballettklassiker, der anlässlich des 40-jährigen Jubiläums von den Compagnien in Paris, München, Stuttgart, Amsterdam, Kopenhagen und Warschau getanzt wird, steht ab November erneut auch beim Hamburg Ballett auf dem Spielplan:

10. November 2018, 19.00 Uhr
15. November 2018, 19.30 Uhr
21. November 2018, 19.30 Uhr
22. November 2018, 19.30 Uhr
24. November 2018, 19.30 Uhr

Daran sowie an die konzertante "La-traviata"-Aufführung unter Teodor Currentzis am 21. Oktober in der Elbphilharmonie knüpft das Filmgespräch mit John Neumeier und Dr. Jörn Rieckhoff. Die Elbphilharmonie und Hamburg Ballett gehen mit dieser Kooperation erstmals gemeinsame Wege.

Elbphilharmonie+ ist das Begleitprogramm der Elbphilharmonie und öffnet unterschiedliche Perspektiven auf die Musik im Haus – als Ergänzung zum Konzertbesuch oder als vollwertiges Erlebnis für sich. Interdisziplinäre Begegnungen und Ausstellungen gehören ebenso zum Programm von Elbphilharmonie+ wie Gesprächskonzerte oder Filmvorführungen in Museen, Bibliotheken, Kinos und Stadtteilkulturzentren.
 

top