Left
Right


< Repertoire Übersicht

print

Ballett von John Neumeier

Orpheus

Orpheus der Zivilisationsstifter und Grenzgänger, der Mittler zwischen Jenseits und Diesseits, der Dichter und Sänger, der Göttersohn und Christusvorgänger, der bedingungslos Liebende – kaum eine andere Figur der antiken Mythologie vereint so unterschiedliche wie sich ergänzende Facetten eines Urbildes menschlicher Sehnsucht. Ein Ballett, das die Anfänge der Kunst im Mythos thematisiert und die Macht der Musik in der Choreografie sichtbar macht.


Musik: Igor Strawinsky, Heinrich Ignaz Franz Biber, Peter Blegvad, Andy Partridge
Choreografie, Inszenierung, Kostüme und Lichtkonzept: John Neumeier
Bühnenbild: Ferdinand Wögerbauer

Unterstützt durch die Stiftung zur Förderung der Hamburgischen Staatsoper

2 Stunden 15 Minuten | 1 Pause

Gastspiele:
2011 Vienna, Baden-Baden

[MEHR]
Inhalt

Ouvertüre
- Igor Strawinsky: Lento sostenuto aus "Orpheus"

ERSTER TEIL

Der Ort der Bestimmung

Orpheus, Sohn von Apollo und Kalliope
Apollos Geschenk: die Musik
der Klang der Geige
Apollos Lektion, Kalliopes Inspiration
- Igor Strawinsky: "Apollon Musagète"
Auf Erden

Straßenmusik
Eurydike – erste Begegnung
sein Konzert – Erfolg und Ruhm
Eurydike – zweite, entscheidende Begegnung
der Unfall – Eurydike verloren
- Peter Blegvad & Andy Partridge: "Galveston" aus "Orpheus the Lowdown"

Trauer
machtlos – kraftlos – ratlos
- Igor Strawinsky: Apothéose aus "Apollon Musagète"

Vergessen in Galveston
- Peter Blegvad & Andy Partridge: "Galveston" aus "Orpheus the Lowdown"

Musik, wiedergefunden

die Musik von Orpheus bewegt Bäume und Flüsse
- Heinrich Ignaz Franz Biber: g-Moll-Passacaglia aus den "Rosenkranz-Sonaten"

Hermes und die unmögliche Reise
- Peter Blegvad & Andy Partridge: "Necessary Shadows" aus "Orpheus the Lowdown"


ZWEITER TEIL
Das Reich der Schatten

Reise in die Unterwelt
"seperate journeys" –
Orpheus. Eurydike. Hermes
- Igor Strawinsky: "Orpheus"

Orpheus bei den Schatten
- Peter Blegvad & Andy Partridge: "Noun Verbs" aus "Orpheus the Lowdown"

seine Geige als Pfand

Orpheus bekommt Eurydike –
aber darf sie nicht anschauen
- Heinrich Ignaz Franz Biber: Lamento aus der 6. Sonate der "Rosenkranz-Sonaten"

die Reise zurück
des Liebenden Wahnsinn zwingt seinen Blick zu Eurydike
- Igor Strawinsky: "Orpheus"

endgültiger Verlust
- Peter Blegvad & Andy Partridge: "Eurydice" aus "Orpheus the Lowdown"

Auf Erden

das Publikum wendet sich ab
Orpheus, allein
- Igor Strawinsky: "Orpheus"

top