Left
Right


< Repertoire Übersicht

print

Ballett in zehn Themen von John Neumeier nach William Shakespeare

Wie es Euch gefällt

Für mich scheint "Wie es Euch gefällt" kein Stück zu sein, dass eine bestimmte Geschichte erzählt. Es ist nicht so aufgebaut, dass man mit Spannung darauf wartet, was als nächstes geschieht - so wie in "Othello". Fast im gesamten Verlauf des Dramas sind die Konflikte des Anfangs vergessen. Im Ardenner Wald sehen wir gerne den Paaren zu, die über die Natur, die Zeit und vor allem die Liebe plaudern. Auf mich wirkt das wie eine geordnete Auswahl von Themen, ähnlich dem Aufbau einer Sinfonie. Nur: Das Ende bei Shakespeare erscheint mir nicht unbedingt logisch, aber richtig!

John Neumeier
Erste Notizen zu "Wie es Euch gefällt"*


Musik: Wolfgang Amadeus Mozart
Choreografie und Inszenierung: John Neumeier
Bühnenbild und Kostüme: Klaus Hellenstein

Uraufführung:
Hamburg Ballett, Hamburg, 13. Juli 1985

[MEHR]
Thema 1: Die Natur
Der Einzelgänger Jaques
Dieser Baum. Ich warf einen Stein nach ihm. Er kam nicht zurück. Ich bestieg ihn langsam und verirrte mich in einem fernen Land.
Karl Krolow

Thema 2: Die Ungerechtigkeit
Oliver schlägt seinen Bruder Orlando. Herzog Frederick, Le Beau und der Ringer Charles rauben dem Herzog Senior die Krone und schicken ihn ins Exil. Rosalind, die Tochter des Verbannten, und Celia, die Tochter von Herzog Frederick, bleiben zurück. Ein Hofstaat baut sich auf. Orlando wird von Oliver gezwungen, gegen den Ringer Charles anzutreten. Obwohl er den Kampf gewinnt, wird auch er verbannt. Orlando und Rosalind verlieben sich auf den ersten Blick ineinander. Auch Rosalind wird von Herzog Frederick vom Hof gejagt. Celia und der Clown Touchstone schließen sich ihr an.

Thema 3: Flucht und Verkleidung
Alle verkleiden sich und fliehen in den Ardenner Wald

Thema 4: Eine Schäferidylle
Die stolze Schäferin Phebe weist den vor Liebe ganz vernarrten Schäfer Silvius zurück. Sie verliebt sich in die als Ganymed verkleidete Rosalind. Das Landmädchen Audrey verliebt sich in Touchstone, der aber für den als Frau verkleideten Adam, den Diener Orlandos, schwärmt.

Thema 5: Der Traum vom Goldenen Zeitalter
Herzog Senior und seine Begleiter träumen vom goldenen Zeitalter.

Das Goldene Zeitalter
Die goldene Zeit stand an der Welten Anfang. Sie kannte keinen König, kein Gesetz; denn Treu und Recht galt ohne jeden Zwang, und keine Strafe übte ihren Schrecken. Noch war am Bergeshang die Fichte nicht gefällt und die Flut hinabgestiegen, damit das Schiff nach fremden Landen fahre, ein jeder kannte nur die eigne Küste. Der Krieg war unbekannt und störte nicht die Ruhe der Menschen, die in Süßer Muße lebten. Ströme von Milch und Ströme Nektars flossen, und goldnen Honig träufelten die Eichen.
Ovid, Utopia

Thema 6: Verwirrung der Liebe
Rosalind/Ganymed will Orlando von seiner Liebeskrankheit heilen, indem sie vorgibt, für ihn Rosalind spielen zu wollen. Alle Verliebten, in ihren Gefühlen verwirrt, treffen aufeinander.

Thema 7: Alle Bösen werden gut
Oliver, der versucht hat, Herzog Frederick die Krone zu stehlen, flüchtet in den Ardenner Wald. Als er von Herzog Frederick, Le Beau und Charles überfallen wird, rettet ihm Orlando das Leben. Oliver ist wie umgewandelt und gibt Orlando alles, was er hat.

Thema 8: Verliebt in die Liebe
Rosalind/Ganymed trifft sich häufig mit Orlando. Adam hat den Geschlechtertausch satt und wirft seine Frauenkleider weg. Audrey findet sie, zieht sie sich über, und sofort interessiert sich Touchstone für sie.

Thema 9: Die Zeit
Jacques und Herzog Senior sinnen über die Zeit nach.

Thema 10: Happy End
Oliver will Celia heiraten. Touchstone will Audrey heiraten. Herzog Frederick, Le Beau und Charles werden Mönche und geben dem Herzog Senior die Krone zurück. Rosalind gibt ihre Verkleidung preis und wirft sich in die Arme von Orlando. Nun ist auch Phebe bereit, Silvius zu nehmen. Alle verlassen den Ardenner Wald. Nur Jacques bleibt allein zurück.

top