Auszüge aus den Balletten

Messias 
Georg Friedrich Händel
Uraufführung
28. November 1999

Magnificat 
Johann Sebastian Bach
Uraufführung
27. Juli 1987, Ballet de l’Opéra de Paris, Festival d’Avignon
Hamburger Erstaufführung 2. Juni 1989

Requiem 
Wolfgang Amadeus Mozart
Gesänge im Gregorianischen Choral
Uraufführung
26. Juli 1991, Salzburger Festspiele, Felsenreitschule
Hamburger Erstaufführung 12. Januar 1992

 

Choreografie
Inszenierung
  John Neumeier
Bühnenbild
  Ferdinand Wögerbauer
Kostüme
  John Neumeier

 

O Mensch, lerne tanzen.
Sonst wissen die Engel im Himmel
nichts mit dir anzufangen.
Augustinus

 

In dieser Spielzeit, meinem 30jährigen Jubiläum mit dem HAMBURG BALLETT, schien es mir wichtig, auch die Ballette zu sakraler Musik zu zeigen. Neben allen anderen unverzichtbaren Repertoirevorstellungen wäre es einfach nicht möglich gewesen, außer der "Matthäus-Passion" – die wir jetzt nach vielen Jahren wieder in der Michaelis-Kirche tanzen – die drei anderen geistlichen Werke, "Magnificat", "Requiem" und "Messias", vollständig neu einzustudieren. So habe ich mich entschlossen, einen Abend zu gestalten, der entscheidende Szenen dieser Werke präsentiert. Um diesen Auszügen einen dramaturgischen Zusammenhalt zu geben, habe ich sie in Form eines mittelalterlichen Mysterienspiels geordnet. Diese geistlichen Dramen reichten thematisch von der Erschaffung der Welt, der Vertreibung aus dem Paradies über Prophetenspiele, Marienklagen und die Passionsgeschichte bis zur Darstellung des Jüngsten Gerichts.
Die beiden Ballette "Messias" – mit seinem von Prophezeiungen geprägten Text – und das "Magnificat", mit dem im Original vorangegangenen Verkündigungs-Pas de deux zur Musik von Bachs "Air" aus der Orchestersuite Nr. 3, haben sich für ein solches Arrangement gut geeignet. Das "Requiem" fungiert in diesem Zusammenhang als eine Meditation über den Tod, die ich zwischen die beiden Teile füge.
"Dona nobis pacem", das Gebet für Frieden unter den Menschen, war das Schlusswort des 1999 konzipierten "Messias". Damals habe ich betont, dies sei mein wichtigster Wunsch, mein Gebet im letzten Ballett, das ich im letzten Jahrhundert geschaffen habe. Jetzt schien es mir der richtige Titel für diesen sakralen Abend zu sein. Trotz allem ist "Dona nobis pacem" kein einheitliches Werk, es verbindet drei Choreografien aus drei verschiedenen Schaffensperioden meiner Laufbahn. Jedes Stück ist in einem anderen choreografischen Stil erarbeitet und ich stelle die drei Ballette auch ganz bewusst dokumentarisch nebeneinander. So finde ich es reizvoll in diesem Heft eine Reihe von historischen Fotos und Material aus der Entstehungszeit dieser Werke zu zeigen, die für mich mit diesen drei Choreografien zu großen sakralen Kompositionen verbunden sind.
In dieser Spielzeit feiert auch die Ballettschule des HAMBURG BALLETT ihr 25. Jubiläum. Was würde die über die Jahre gewachsene Verbindung von Schule und Compagnie besser zum Ausdruck bringen, als ein gemeinsamer Ballettabend? In "Dona nobis pacem" tanzen Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen der Ballettschule die Ensemblepartien des "Magnificat".
John Neumeier - 2004

 

TEIL I

DAS VERLORENE PARADIES – EXIL
Johann Sebastian Bach

"Air" aus der Orchester-Suite Nr. 3 - in einer Fassung für Orgel (Günter Jena)

DIE PROPHEZEIUNGEN
Georg Friedrich Händel – Messias

Ouvertüre Sinfonia
Accompagnato und Arie Tenor
"Comfort ye, comfort ye my people"
"Ev’ry valley shall be exalted"
Accompagnato Bass
"Thus saith the Lord, the Lord of Hosts"
Arie Alt
"But who may abide the day of His coming"
Chor
"And He shall purify"
Rezitativ Sopran
"Behold, a virgin shall conceive"
Arie Alt und Chor
"O thou that tellest good tidings to Zion"

DIE VERKÜNDIGUNG
Johann Sebastian Bach

"Air" aus der Orchester-Suite Nr. 3

DAS MAGNIFICAT
Johann Sebastian Bach – Magnicat

"Magnificat" – Chor
"Et exsultavit" – Sopran II
"Quia respexit" – Sopran I
"Omnes generationes" – Chor
"Quia fecit" – Bass
"Et misericordia" – Alt, Tenor
"Fecit potentiam" – Chor
"Deposuit potentes" – Tenor
"Esurientes" – Alt
"Suscepit Israel" – 2 Soprane, Alt
"Sicut locutus est" – Chor
"Gloria" – Chor

Johann Sebastian Bach – Messe in h-Moll

"Agnus dei" – Alt

 
TEIL II

REQUIEM
Wolfgang Amadeus Mozart – Requiem
und Gesänge im Gregorianischen Choral

"Antiphon ad Introitum Requiem aeternam"  Choral
"Kyrie"  Choral
"Introitus" – Chor, Sopran – Mozart
"Kyrie" – Chor – Mozart
"Graduale – Requiem aeternam"  Choral
"Tractus – absolve Domine"  Choral
"Dies irae" – Chor – Mozart
"Tuba mirum" – Sopran, Alt, Tenor, Bass – Mozart
"Rex tremendae" – Chor – Mozart
"Recordare" – Sopran, Alt, Tenor, Bass – Mozart
"Confutatis" – Chor – Mozart
"Lacrimosa" – Chor – Mozart
"Requiem aeternam"  Choral
"In paradisum"  Choral
"Chorus angelorum"  Choral

 
TEIL III

OPFER
Georg Friedrich Händel – Messias

Chor und Arie Alt
"Behold the Lamb of God"
"He was despised"
Chöre und Accompagnato Tenor
"Surely He hath borne our griefs"
"And with His stripes we are healed"
"All we like sheep, have gone astray"
"All they that see Him"
"He trusted in God"
Accompagnati und Arioso Tenor
"Thy rebuke hath broken His heart"
"Behold, and see, if there be any sorrow"
"He was cut off out of the land"


AUFERSTEHUNG UND WIEDERKUNFT

Arie Sopran und Chor
"I know that my Redeemer liveth"
"Since by man came death"
Accompagnato und Arie Bass
"Behold, I tell you a mystery"
"The trumpet shall sound and the dead shall be rais’d"
Chor
"Hallelujah"

Johann Sebastian Bach – Messe in h-Moll

"Dona nobis pacem" – Chor

 

 
Zurückdrucken