Geboren
10.6.70 in Tomsk. Russin

Ausbildung
Waganova Institut, St. Petersburg

Wichtigste Lehrerin
Ninel Kurgapkina

Engagements
Ballett des Mariinsky Theaters 1988-1992, ab 1989 Solistin. Hamburg Ballett seit 1992 als Solistin, 1994-2014 Erste Solistin und Pädagogin für die Ballettschule des HAMBURG BALLETT seit 2014

Kreationen

in Hamburg

  • Penelope in Odyssee
  • Die Pas de deux Pavane und Carmen
  • Ophelia in Hamlet (Neufassung)
  • Romola Nijinsky in Nijinsky
  • Irina Nikolajewna Arkadina in Die Möwe
  • Anna in Préludes CV
  • Herzeloyde in Parzival – Episoden und Echo
  • Die Mutter in Weihnachtsoratorium
  • Frau Muskat in Liliom
  • Die Mutter in Purgatorio
  • Goldfee in Dornröschen (Mats Ek)

und Soli in

  • Secrets aus "Trilogy M.R."
  • Pas de deux Scheherazade II
    (Osterkonzert 1998, München)
  • Bernstein Dances
  • Nachtskizzen aus "Bartók-Bilder"
  • Messias
  • Pavane
  • Carmen
  • Nocturnes aus "Lieder der Nacht"
  • Du und Du, Walzer (Neujahrskonzert 2006)
  • 1909: Finale
  • Meinungslose Weiden (Mats Ek)

Repertoire

in St. Petersburg

  • Odette/Odile in Schwanensee
  • Die gute Fee in Dornröschen
  • Myrtha in Giselle
  • Mariya in Die Fontäne von Bachtschissaray
  • Mascha in Der Nussknacker
  • Katerina in Die Steinerne Blume

und Soli in

  • Chopiniana (Michail Fokine)
  • Apollo (George Balanchine)
  • The Leaves are Fading und Jardins aux lilas
    (Antony Tudor)
  • Das Buckelige Pferdchen (Marius Petipa)
  • Der sterbende Schwan (Michail Fokine)
  • Petruschka (Oleg Vinogradov)
  • Der Nussknacker (Vassili Vainonen)
  • Der sterbende Schwan (Leonid Jacobson)
  • Paquita (Marius Petipa)
  • Le Corsaire (Marius Petipa)
  • La Bayadère (Marius Petipa)
  • Pas de quatre (Leonid Jacobson)
  • Blind Woman (Leonid Jacobson)

in Hamburg

  • Louise, Frau Konsul Stahlbaum und "La Fille du Pharaon" in Der Nussknacker
  • Odette, Prinzessin Natalia und Die Königinmutter in Illusionen - wie Schwanensee
  • Cinderella, Die Mutter, Cinderellas Stiefmutter, eine der Stiefschwestern und die Prinzessin aus einem anderen Land in A Cinderella Story
  • Primavera in Othello
  • Undine in Undine
  • Marguerite Gautier in Die Kameliendame
  • Julia and Gräfin Capulet in Romeo und Julia
  • Aurora und Prinzessin Florine in Dornröschen
  • Hermia in Ein Sommernachtstraum
  • Diana in Sylvia
  • Olivia in VIVALDI oder Was ihr wollt
  • Giselle und Myrtha in Giselle
  • Solveig in Peer Gynt
  • Celia in Wie es Euch gefällt
  • Aschenbachs Assistentin, seine Mutter und
    Tadzios Mutter in Tod in Venedig
  • Die Erinnerung in Seasons – The Colors of Time
  • The Wife (Romola Nijinsky) and Armide in Le Pavillon d'Armide
  • Das junge Mädchen in Le Spectre de la rose (Michail Fokine)
  • Gamsatti in La Bayadère (Natalia Makarova nach Marius Petipa)
  • Julia (Pas de deux) in Romeo und Julia (Leonid M. Lawrowsky)
  • Lise in La Fille mal gardée (Frederick Ashton)
  • Frau in Grün in Dances at a Gathering (Jerome Robbins)
  • Madame Larina in Onegin (John Cranko)

und Soli in

  • Requiem
  • Fünfte Sinfonie von Gustav Mahler
  • hello
  • Winterreise
  • Vaslaw
  • Matthäus-Passion
  • Dritte Sinfonie von Gustav Mahler
  • Vierte Sinfonie von Gustav Mahler
  • Le Sacre
  • Des Knaben Wunderhorn
  • Mozart 338
  • Du und Du, Walzer
  • Les Sylphides (Michail Fokine)
  • Moments Movements Mendelssohn (Kevin Haigen)
  • Violin Concerto (George Balanchine)
  • Jewels – Smaragde/Diamanten (George Balanchine)

Filmaufnahme
Katerina in Juri Grigorowitschs Die Steinerne Blume, Prelude in Fokines Les Sylphides und Marius Petipas Paquita.
Auf der 2002 erschienenen DVD Illusionen - wie Schwanensee tanzt sie Odette.
Natascha in dem Spielfilm Dog’s Feast (1991)

Gastauftritte
Moskau, Japan (World Ballet Festival 1997), Toronto, Washington, Thessaloniki, New York, Berlin, Düsseldorf, Dresden, München (Osterkonzert 1996), Paris, Montreal (Le Gala des Étoiles 1996 und 1997), London, Los Angeles (Hollywood – Arsenio Hall Show 1992), St. Petersburg, Amsterdam, San Diego, San Francisco, Wien (Neujahrskonzert 2006), Mexico-City, Peking, bei der Charity-Gala "Event Prominent" 2007 und 2010 in Hamburg und 2011 bei einer Gala zu Ehren von Natalia Makarova im Alexandrinsky Theater in St. Petersburg.
Sie tanzte die Rolle der Irina Nikolajewna Arkadina in Die Möwe mit dem Stanislawsky-Ballett Moskau.

Auszeichnungen

  • 3. Preis beim Waganowa Wettbewerb und Spezieller Preis bei der Diaghilew Stiftung
  • 2. Preis beim "Maja '94" Wettbewerb
  • Nominiert für "Le Benois de la Danse" in 1996.
  • Dr.-Wilhhelm-Oberdörffer-Preis 1998
     

 
Zurückdrucken