Erster Dirigent beim HAMBURG BALLETT

Mit Beginn der Spielzeit 2009/2010 wird Simon Hewett zum Ersten Dirigenten für Ballett beim HAMBURG BALLETT ernannt. Er stand in der jüngsten Vergangenheit bei einer Vielzahl von Vorstellungen von John Neumeiers Balletten am Pult und übernahm gerade erst die Musikalische Leitung von "Sylvia". In der kommenden Spielzeit übernimmt er die Musikalische Leitung bei der Uraufführung von John Neumeiers neuer Kreation "Orpheus" sowie bei der Wiederaufnahme von "Illusionen – wie Schwanensee". Außerdem dirigiert Simon Hewett Vorstellungen von "Die kleine Meerjungfrau", "Der Nussknacker" und "Sylvia". Über seine Dirigententätigkeit hinaus steht er dem Ballettintendanten als Musikalischer Berater zur Seite. Neben seiner Arbeit für das HAMBURG BALLETT nimmt er weitere Gast-Engagements wahr, darunter an der Komischen Oper Berlin (Wiederaufnahme von "Die Entführung aus dem Serail") und an der Australian Opera Sydney (Neuproduktionen von "Aida" und "Così fan tutte").

Der Australier Simon Hewett hat sich in den letzten Jahren international als Vertreter der jüngeren Dirigenten-Generation einen Namen gemacht. Er studierte Klarinette und Dirigieren an der University of Queensland und erhielt nach seinem Abschluss ein dreijähriges DAAD-Stipendium, das ihm ein Studium in Weimar ermöglichte, wo er an der Franz Liszt Hochschule für Musik ab 1998 Dirigieren und Opernkorrepetition aufnahm. Bereits während seines Studiums in Deutschland trat er im Rahmen seiner Arbeit mit dem Elision Contemporary Music Ensemble auf wichtigen Festivals in Australien auf und ging auf Tourneen in Europa und Japan. 1999 veröffentlichte Elision eine Aufnahme von Richard Barretts "Opening of the Mouth" bei ABC Classics unter Hewetts Musikalischer Leitung. 2000 stand er für die Uraufführung von Liza Lims Oper "Moon Spirit Feasting" am Pult.

Von 2002 an arbeitete Simon Hewett an der Australian Opera in Sydney und assistierte dort unter anderem Simone Young und Sebastian Weigle bei diversen Produktionen. Er gab sein Dirigenten- Debut mit Bizets "Les Pêcheurs du Perles" und übernahm Aufführungen von Opern wie unter anderem "Tosca", "Turandot" und "Il Barbiere di Siviglia". Weiterhin dirigierte Simon Hewett Vorstellungen des Australian Ballet, darunter "Schwanensee" und "La Fille Mal Gardée". Auch im Konzertsaal hat der Dirigent schon mit vielen bedeutenden Orchestern zusammengearbeitet. 2004 erhielt er die Hephzibah Tinter Fellowship und wurde mit dem "Brian Stacey Award for Young Conductors" ausgezeichnet.

Von 2005 bis 2008 war Simon Hewett Assistent der Generalmusikdirektorin Simone Young und Kapellmeister an der Hamburgischen Staatsoper. Hier dirigierte er ein breit gefächertes Opernrepertoire, unter anderem "La Bohème", "Don Giovanni" und "Tre Sestri", sowie diverse Produktionen von John Neumeier und dem HAMBURG BALLETT. Er übernahm zunächst 2006 die Musikalische Leitung der Premiere von "Parzival – Episoden und Echo" in Baden-Baden und stand in der Folge für Vorstellungen von "A Cinderella Story", "Der Nussknacker" und "Die kleine Meerjungfrau" in Hamburg am Pult. In der Spielzeit 2006/2007 debütierte er zudem an der Berliner Staatsoper Unter den Linden sowie an der Komischen Oper. Auch an die Oper in Sydney kehrt der Dirigent regelmäßig zurück, zuletzt 2008 für "Otello". Anfang 2009 begleitete Simon Hewett die Hamburger Compagnie mit Neumeiers Choreografie "Die kleine Meerjungfrau" nach Hans Christian Andersen zur Musik von Lera Auerbach auf ihrer umjubelten Japan-Tournee. Im März dirigierte er zudem mehrere Vorstellungen von John Neumeiers Choreografie "Dritte Sinfonie von Gustav Mahler" für die Produktion mit dem Ballett der Pariser Oper. Gerade erst übernahm er die Musikalische Leitung von Léo Delibes "Sylvia" in der Choreografie von Neumeier beim HAMBURG BALLETT. In der Spielzeit 2009/2010 dirigiert Simon Hewett Vorstellungen von "Illusionen – wie Schwanensee", "Die kleine Meerjungfrau", "Der Nussknacker", "Orpheus", "Sylvia" sowie die "Nijinsky-Gala XXXVI" zum Abschluss der 36. Hamburger Ballett-Tage am 27. Juni.

     

 
Zurückprint