© Balazs Borocz



Das Repertoire des erst 26-jährigen Violinisten Daniel Garlitsky fällt durch eine große Vielseitigkeit auf. Als Solist trat er bereits mit namhaften Orchestern auf, leitete Kammermusikensembles und folgte als Konzertmeister Einladungen renommierter Symphonieorchester. Daniel Garlitsky gastiert auf Festivals in ganz Europa, darunter Estate Musicale a Portogruaro, Radio France Montpellier und Folle Journée de Nantes, wo er mit namhaften Künstlern wie Augustin Dumay, Bruno Giuranna, Charles Neidich, Oleg Maisenberg und Maria João Pires zusammenarbeitet. Als Solist spielte Daniel Garlitsky unter dem Dirigat von Mishiyoshi Inoue, Vladimir Jurowski und Dimitri Sitkovetsky in mehreren europäischen Ländern, u.a. in der Queen Elizabeth Hall in London, am Teatro Nuovo Giovanni in Udine sowie am Teatro Comunale in Ferrara, zudem in der Kenmin Hall in Yokohama, Japan. Als Solist musiziert Daniel Garlitsky regelmäßig auf historischen Instrumenten mit Barockensembles wie dem Orchestra of the Age of Enlightenment. Daneben trat er als Leiter und Dirigent des Kammerorchesters Kremerata Baltica in großen Sälen wie der Tonhalle Zürich, dem Rudolfinum Prag und der Berliner Philharmonie auf. In der Saison 2008/2009 verpflichtete man ihn als Gast-Konzertmeister an das Hague Philharmonic Orchestra sowie an das Orchestre National de Strasbourg. Zu seinen künftigen Engagements gehören u.a. Haydn-Konzerte mit dem Collegium Orpheus in Frankreich.

     

 
Zurückprint